Kreditkarte

Heute besitzt so gut wie jeder Bürger eine Kreditkarte. Wenn ein Kunde ein Girokonto eröffnet, erhält er in der Regel immer eine Kreditkarte. In vielen Fällen ist die Kreditkarte kostenlos. Mit anderen Worten: Der Kunde muss keine Jahresgebühr bezahlen. Wenn er am Geldautomaten Bargeld abhebt, fallen bei manchen Anbietern (DKB Cash) auch keine Gebühren an, selbst wenn es ein Geldautomat einer fremden Bank ist.

Die Kreditkarte bzw. das Girokonto ist meist auch mit einem Überziehungsrahmen verbunden. Innerhalb dieses Rahmens kann auch die Kreditkarte benutzt werden. Die Kreditkarte hat den Vorteil, dass damit bargeldlos bezahlt werden kann. In vielen Online-Shops kann mit ihr eingekauft werden. Ebenso lassen sich online Reservierungen für Reisen, Hotels und Flüge tätigen. In manchen Online-Shops kann ohne eine Kreditkarte überhaupt nicht eingekauft werden bzw. dann nur gegen Vorauskasse. D.h. es lohnt sich die Kreditkarte online zu nutzen - bzw. geht oftmals gar nicht anders.

Es gibt unterschiedliche Arten von Kreditkarten. Relativ verbreitet ist heute die sogenannte Prepaid Kreditkarte. Das ist eine Kreditkarte, die nur auf Guthabenbasis funktioniert. Sie funktioniert unabhängig von einem Girokonto. Sie muss zuerst mit einem Guthaben aufgeladen werden, bevor sie zum bargeldlosen Zahlungsverkehr eingesetzt werden kann. Solange sich ein Guthaben auf der Kreditkarte befindet, kann über dieses Guthaben frei verfügt werden. Ist das Guthaben verbraucht, kann die Karte nicht mehr genutzt werden. Häufig wird diese Karte von Eltern benutzt, die ihren Kindern ein bestimmtes Guthaben zur Verfügung stellen, worüber die Kinder frei verfügen können. Beliebt ist solch eine Karte auch bei Urlaubsreisen. Vor Antritt der Reise wird die Karte mit dem Guthaben aufgeladen, welches im Urlaub voraussichtlich benötigt wird. Wenn die Karte gestohlen wird, ist nur das Geld verloren, das auf der Karte geladen war. Sie suchen eine günstige Kreditkarte? Nutzen Sie einen Kreditkarten Vergleich im Internet.